Einrichtungen
Einrichtungen Karte Puttgarden Landkirchen Burg Heiligenhafen Oldenburg Grömitz Bad Malente Eutin Hutzfeld Zarnekau Neustadt Bujendorf Suesel Pönitz Haffkrug Bad Schwartau Ahrensbök Travemünde Ratekau Bad Segeberg Stockelsdorf Sierksdorf Sereetz Pansdorf
Familienberatungsstelle
Begleiteter Umgang
Frühe Hilfen
Heilpädagogische Frühförderung
Kindertagesstätten
Kinderhäuser und Horte
Sozialkaufh�user
Schulprojekte
Ambulante Hilfen
Stationäre Einrichtungen
Migrations- und Russlandprojekte
Ehrenamtliche Projekte
Deutscher Kinderschutzbund E.V. (DKSB) Die Lobby für Kinder
Spenden/Beitrittserklärung

Jetzt spenden
Mitglied werden


Pressestimmen

 

 

der reporter 23.05.2020

Interkulturelles Bildungs- und Begegnungszentrum

Schrittweise Öffnung

Nach der verordneten Schließung vor mehreren Wochen, freuen sich die Lehrerinnen und Betreuer im Interkulturellen Zentrum, Vor dem Kremper Tor 21b, darauf, ihre Tätigkeit wieder aufzunehmen und die Kinder und Jugendlichen wieder begrüßen zu dürfen.

https://www.der-reporter.de/verlagsseiten/epaper/neustadt/aktuell_we/#4

  


 

der reporter 07.03.2020

Familienzentrum sucht ehrenamtliche Unterstützung für Familien

Neustadt. Das Familienzentrum Neustadt vom Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband Ostholstein unterstützt junge Familien, Schwangere und Alleinerziehende mit Säuglingen und Kindern bis zum Schuleintritt in Neustadt und Umgebung.

Für zwei ehrenamtliche Projekte werden Ehrenamtliche gesucht:

Für die Kindernotfallbetreuung im Rahmen des Projektes "Familie und Beruf Ostholstein" werden ausgebildete Tagesmütter oder Frauen mit pädagogischer Vorbildung und eigenem PKW gesucht. (...)

Zum anderen werden neue Familienhelferinnen gesucht, die aufsuchend und niedrigschwellig Familien bis zu 6 Stunden in der Woche entlasten umnd Hilfe zur Selbsthilfe geben. (...)

https://www.archiv.der-reporter.de/neustadt/2020/03_07_Maerz_2020.pdf

  


 

 der reporter 04.03.2020

Schwimmkurs Dank des Kiwanis Club OH gestartet

 https://www.der-reporter.de/neustadt/neustadt-in-holstein/artikel/schwimmkurs-dank-des-kiwanis-clubs-oh-gestartet

  


 

 Lions Club Lübecker Bucht

LN, Timmendorfer Strand 14.02.2020

20 000 Euro für den Kinderschutzbund

Der Erlös aus dem Verkauf des Adventskalenders im letzten Jahr geht an das Projekt "Frühen Hilfen". Es unterstützt hilfsbedürftige Familien mit Kindern im Alltag in Ostholstein.

(...)

 https://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Lions-Club-Luebecker-Bucht-spendet-20-000-Euro-an-Kinderschutzbund-Ostholstein


Kunst kaufen und Kindern helfen

Benefizaktion für "100 Familien in Not"

der reporter 23.12.2019

(..) Unter den Hammer kamen Kunstwerke von Edda David, die mit dem Erlös der Auktion das Projekt "100 Familien in Not"unterstützen will:

https://www.der-reporter.de/neustadt/neustadt-in-holstein/stadt/bliesdorf?tx_jjk_pi1%5Bnews%5D=31062&cHash=6baac69ed6acec7102f1c89dd6499654

der reporter 30. November 2019

Neustadt. Edda David hat gemeinsam mit ihrem Mann Axel David das legendäre Hotel und Café Wallburg betrieben. Danebem war die Neustädterin auch als Künstlerin äußerst produktiv. Zahlreiche ihrer Bilder erfreuten die Gäste und Besucher der "Wallburg". Doch seit Schließung des Hotels im Jahr 2017 lagern sie auf dem Dachboden der Davids. "Es ist traurig, dass keiner mehr Freude daran haben kann", schildert Edda David den Ursprung ihrer Idee, jetzt 60 Erke für einen guten Zweck zu versteigern.  (...)

 https://www.der-reporter.de/verlagsseiten/pdf_archiv/neustadt/2019/11_30_Nov_2019.pdf

 


 Kinderschutzbund vermittelt Patenschaften Menschen stärken Menschen

der reporter 09.11.2019

Neustadt. Der Deutsche Kinderschutzbund sucht BürgerInnen, die Menschen, die derzeit einfache Hilfen benötigen, unterstützen möchten. Es geht um Patenschaften, die man mit einem guten nachbarschaftlichen Verhältnis vergleichen kann. Gemeinsame Aktivitäten der jeweiligen "Tandems" können sien: Hausaufgabenbetreuung, Besuche von Kulturveranstaltungen, Begleitung zu Behörden, Nachhilfe oder gemeinsames Kochen. Vieles ist möglich (...)

https://www.der-reporter.de/neustadt/neustadt/artikel/kinderschutzbund-vermittelt-patenschaften-menschen-staerken-menschen

https://www.der-reporter.de/verlagsseiten/pdf_archiv/neustadt/2019/11_09_Nov_2019.pdf


"Hilft, berät und unterstützt" 10 Jahre Familienzentren mit den Frühen Hilfen in Ostholstein

der reporter 9.10.2019 Neustadt. "Erziehung ist zu keiner zeit eine leichte Aufgabe" wusste landrat Reinhatd Sager zu berichten. Er und zahlreiche weitere Gäste waren in den Theatersaal der Jacob-Lienau-Schule gekommen, um das 10-jährige Jubiläum der Familienzentren mit den Frühen Hilfen in ostholstein zu feiern. (...)

"Hierbei werden präventive Versorgungsstrukturen auch vor dem Hintergrund angeboten, dass die Anforderungen in den letzten Jahren enorm gestiegen sind. Mütter und Väter stehen in der Pflicht, sich weiterführende Kompetenzen anzueignen. Wir haben mit den Familienzentren den richtigen Weg eingeschlagen", so der Landrat weiter. (...)

  https://www.der-reporter.de/neustadt/neustadt/artikel/hilft-beraet-und-unterstuetzt-10-jahre-familienzentren-mit-den-fruehen-hilfen-in-ostholstein/

 

 


 "Ein Ort, wo die Herkunft der Menschen keine Rolle spielt"

Kinderschutzbund weihte Interkulturelles Bildungs- und Begegnungszentrum ein

der reporter 25.09.2019

Neustadt. Aktuell leben rund 1.000 ausländische Menschen in Neustadt, etwas 500 davon als Familien mit Kindern. Und sie alle haben das ziel, ein Teil unserer Gesellschaft zu sein. Die Voraussetzungenzur Eingliederung sind jedoch vielfältig. (..)

"Niemand von den mir bekannten Fllüchtlingen möchte von Sozialhilfe leben", sagte Larisa Sharapova. Sie ist Leiterin des neuen interkulturellen Bildungs- und Begegnungszentrums, das der Kinderschutbund Ostholstein am vergangenen Freitag in Neustadt, Vor dem Kremper Tor 21 B, unter Beteiligung zahlreicher Gäste einweihte.  (..)

  https://www.der-reporter.de/verlagsseiten/pdf_archiv/neustadt/2019/NR_077_Woche_39.pdf


 "Bildung fängt nicht erst in der Schule an" - Premiere in Sierksdorf: Kindertagesstätte "Küsten-Kids" eingeweiht.

 https://www.der-reporter.de/neustadt/neustadt/artikel/bildung-faengt-nicht-erst-in-der-schule-an-kindertagesstaette-kuesten-kids-eingeweiht/

___________________________________

 Werner-Plakate für den guten Zweck

Bundestagsabgeordnete Bettina Hagedorn (SPD) will Geld für den Kinderschutzbund sammeln

LN 06.07.2019 Ostholstein. Dieses Plakat hat Kultstatus: Vor sechs Jahren entwarf der Zeichner Rötger Feldmann alias "Brösel" Werner-Plakate für den Bundestagswahlkampf der SPD. 5000 Exemplare wurden bundesweit davon gedruckt und anlässlich des 150. Geburtstages der SPD 2019 in Berlin vorgestellt. "Inzwischen existieren von dieser limitierten Auflage nur noch wenige Exemplare

(...)

Diese Plakate will Hagedorn nun für einen guten Zweck verkaufen und so den Kinderschutzbund Ostholstein unterstützen. 

(...) 

https://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Bettina-Hagedorn-verkauft-Werner-Plakate-fuer-den-guten-Zweck


 "Wir wünschen uns mehr ehrenamtliche Mitarbeiter"

Kinderarmut in Ostholstein nimmt laut Kinderschutzbund immer weiter zu

der reporter. Neustadt.12.06.2019 Jahr für Jahr gewinnt der Kinderschutzbund an Bedeutung.

 https://www.der-reporter.de/neustadt/neustadt/artikel/wir-wuenschen-uns-mehr-ehrenamtliche-mitarbeiter-kinderarmut-in-ostholstein-nimmt-laut-kinderschu/


Spenden sammeln mit Musik

Lübecker Nachrichten 8.05.2019-Neustadt.Das Küstengymnasium hat bereits zum dritten Mal einen Musikmarathon veranstaltet. Gestern fanden a 8 Uhr zahlreiche Auftritte der Schüler statt. Musiklehrerin Susanne Angern erläuterte, dass sich fast alle Mädchen und Jungen beteiligen würden - ganz gleich, wie groß ihr musikalisches Talent sei. Ziel der Aktion war es, Spenden zu sammeln. (...)

Zum anderen ist ein Teil der Summe für den Kinderschutzbund Ostholstein vorgesehen. (...)

(Anmerkung: Gesammelt wurde u.a. für das Kinderschutzbund-Projekt "Die 2. Chance")


 

 

So wird armen Familien geholfen

Immer mehr Kinder und ihre Eltern in Not - Kinderschutzbund steuert mit Projekt dagegen

Lübecker Nachrichten 07.05.2019-Neustadt. Die Geschäftsführer des Ostholsteiner Kinderschutzbundes schlagen Alarm. "Kinderarmut ist die größte Bedrohung für unsere Demokratie", sagt Martin Liegmann. Sein Kollege Henning Reimann ergänzt, es gehe darum, staatliches Versagen abzufedern, die Lebenswirklichkeit von Tausenden Kindern anzuerkennen und dieses Wissen in Handlungen umzuwandeln.

(...)

Ein Weg könne sein, für "100 Familien in Not" zu spenden.

   https://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Kinderarmut-So-wird-armen-Familien-in-Ostholstein-geholfen

 


 "Für unsere Stadt und unsere Kinder"

Benefizkonzert mit dem Luftwaffenmusikkorps Erfurt

der reporter 30.03.2019

Der Kinderschutzbund Osthlstein veranstaltet am Dienstag, dem 14. Mai 2019 umd 19.30 Uhr ein Benefizkonzert in der Aula der Jacob-Lienau-Schule.

Der Erlös ist für das Projekt "100 Familien in Note" bestimmt.

(...) Der Kartenvorverkauf startet am Montag, dem 1. April bei den beiden Läden "Buchstabe", der Konzertagentur Haaase, der Buchhandlung am Meer in Grömitz, der Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes und beim reporter (ab)

https://www.der-reporter.de/neustadt/neustadt/artikel/benefizkonzert-mit-dem-luftwaffenmusikkorps-erfurt/

 


 Lions spenden 20 000 Euro für den Kinderschutzbund

Erlös aus Adventskalendern kommt hilfsbedürftigen Familien zugute

Timmendorfer Strand. Mehr als 6500 Adventskalender mit etwa 250 Preisen hat der Lions Club Lübecker Bucht im vergangenen Jahr verkauft. 20 000 Euro kommen nun dem Kinderschutzbund Ostholstein zugute. Jetzt übergab Tim Schneider als Projektleiter des Clubs den Scheck an die Kinderschutzbund-Vorsitzende Mechtild Piechulla. Das Geld kommt dem Projekt "Frühe Hilfen" zugute, das Familien mit Kindern in ihrem Alltag in Ostholstein unterstützt.

(...) Die Schere zwische Arm und Reich gehe immer weiter auseinander, erklärte Liegemann. Besonders die Kinder blieben zurück, wenn man sich nicht kümmere. Deshalb ist er sehr dankbar für die Spende. "Ich freue mich total, dass der Lions Club ein langjähriger Partner ist und er die gesellschaftliche Verantwortung sieht."

http://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Lions-Club-Luebecker-Bucht-spendet-20-000-Euro-an-Kinderschutzbund-Ostholstein

 


 Kreis will Eltern wachrütteln: Kind statt Handy im Blick

Vierwöchige Kampagne zum Smartphone-Konsum beginnt Freitag - Die acht Familienzentren in Ostholstein bieten 95 Veranstaltungen und Vorträge

Lübecker Nachrichten 13.02.2019  Eutin. Mit einer vierwöchigen Kampagne unter dem Motto "Heute schon mit ihrem Kind gesprochen?" will der Kreis Ostholstein junge Eltern darauf aufmerksam machen, den eigenen Smartphone-Konsum zu überdenken und mehr mit ihren Kindern zu reden und zu spielen. Die Aktion startet am Freitag, 15. Februar, und wird vier Wochen lang von 95 Veranstaltungen, Vorträgen, Bastel- und Spieleabenden zwischen Fehmarn und Bad Schwartau begleitet.

Experte: Besorgniserregende Entwicklung

"Die Medienlandschaft und vor allem die Mediennutzung haben sich stark verändert", erläuterte Fritjof Lörchner, Jugenhilfeplaner des Kreises Ostholstein, bei der Vorstellung der Aktion im Eutiner Kreishaus. (...)

Doch die Realität sehe oft anders aus. Da seien Kinder alleine im Zimmer oder auf dem Spielplatz, während sich die jungen Eltern mit dem Smartphone beschäftigen - eine besorgniserregende Entwicklung (...)

Wie wichtig die intensive Beschäftigung mit Kindern ist, verdeutlichte Silke Hüttmann vom Kinderschutzbund am Beispiel der Mediennutzung: "Zehn Minuten am Handy erfordern eine Regenerationszeit bei Kleinkindern von 40 Minuten, bei Grundschülern von 30 Minuten und bei Jugendlichen von 20 Minuten". (...)

 Das komplette Programm steht im Internet unter

https://www.familienzentren-ostholstein.de/

 

 


20 Jahre "Blauer Elefant"

Lübecker Nachrichten 5.10.2018 Heiligenhafen. Vor 20 Jahren erhielt der Kinderschutzbund in Heiligenhafen für sein Kinderhaus das Gütesiegel "Blauer Elefant" und stellt sich seitdem erfolgreich alle drei Jahre einer erneuten Überprüfung. Den "Blauen Elefanten" vergibt der Kinderschutzbund an Kinderhäuser, die nach einem einheitlichenKonzept arbeiten und wo sich alle Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien unter einem Dach befinden.

Das Kinderhaus in Heiligenhafen entstand vor 24 Jahren. Angeboten werden Kindertagesbetreuung, Schülerhilfen, Einzel- oder Familienberatungen, Freizeit- und Elterngruppen. Das Besondere ist die dezentrale Struktur. Die Betreuungsangebote für Kinder und Jugendliche von 0 bis 16 Jahren verteilen sich auf fünf Standorte, drei davon in der Friedrich-Ebert-Straße.

(...)


 Happy Birthday, OGS

10 Jahre Offene Ganztagsschule Grömitz wurden mit Schülern und Eltern gefeiert

der reporter 05.09.2018

Bei herrlichem Sommerwetter trafen sich kürzlich Schüler, Eltern, Lehrer und die Träger vom Deutschen Kinderschutzbund mit vielen Gästen, um auf dem Schulhof der Gemeinschaftsschule das 10-jährige Bestehen der Offenen Ganztagsschule (OGS) zu feiern.

(...) "Die Gesellschaft hat sich verändert. Oft müssen beide Elternteile Geld verdienen. Daher ist es wichtig, dass es die OGS mit ihren Angeboten für ein warmes Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Freizeitgestaltung gibt", betonte Mechtild Piechulla und dankte ausdrücklich auch den Schulsozialarbeitern für ihre Unterstützung.

(...) Verlockend war auch das Gewinnspiel. Hierfür mussten ausgefüllte Postkarten an Helium-Luftballons gebunden werden und gingen dann auf große Reise in die Luft. Der Postkarten-Inhaber, dessen Luftballon am weitesten fliegt (und natürlich auch gefunden wird), bekommt vom Autohaus Senger einen VQ-T-Roc für dreit Tage zur Nutzung überlassen. Wer noch keinen Führerschein hat, kann sich auf einen Amazon-Gutschein freuen.

https://www.der-reporter.de/neustadt/neustadt/artikel/happy-birthday-ogs-10-jahre-offene-ganztagsschule-groemitz-wurden-mit-schuelern-und-eltern-gefeie/


 

Neues Graffiti-Wandbild: Der Fisch macht Neustadt bunt

 LN03.07.2018.Neustadt ist bunt-so steht es auf der Fassade des Neustädter Sozialkaufhauses. Vergangenen Sonntag wurde das Wandbild des gleichnamigen Graffitiprojektes mit dem Künstler Honsar aus Frankfurt eingeweiht. Insgesamt acht Jugendliche waren daran beteiligt (LN berichteten). Bei Getränken, Snacks sowie einem Musikbeitrag aus Eritrea konnten die Besucher ins Gespräch kommen. (...)

http://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Neues-Graffiti-Wandbild-Der-Fisch-macht-Neustadt-bunt

 


 Graffiti-Projekt: Die Fassade des Sozialkaufhauses wird bunt

Jugendliche gestalten Wand in Neustadt - Präsentation am Sonntag

LN 29.06.2018 Neustadt.Jugendliche aus Neustadt sorgen in diesen tagen für einen farbenfrohen Anstrich in der Hochtorstraße. "Neustadt ist bunt!" so der Titel des Graffitiprojektes mit dem Künstler Honsar. Es soll ein groß sichtbares Zeichen für Demokratie, Toleranz und Vielfalt werden.

Bereits zum dritten Mal organisiert die Pädagogin Heike Rhein ein solches Projekt in Neustadt. (...) Diesmal nehmen sich sechs Jungen und zwei Mädchen die Fassade der Lagerhalle des Sozialkaufhauses vor. Angeleitet werden sie von dem Frankfurter Jan-Malte Strijek, genannt Honsar. (...)

http://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Graffiti-Projekt-Die-Fassade-des-Sozialkaufhauses-wird-bunt

 


 Appell an Eltern-Schaut auf eure Kinder, nicht aufs Handy!

Kinderschutzbund-Nachwuchs braucht Aufmerksamkeit durch Blickkontakt!

LN 21.06.2018 Kiel. Nur mal schnell die Mails checken. Auf dem Spielplatz ist der Blick aufs Smartphone für vile Eltern spannender als das Backen von Sandkuchen.

(...) Heute überließen Eltern die Kinder sich oft selbst, starrten lieber ins Handy. Folge solchen Verhaltens seien Heranwachsende, die Bindung nie erlebt hätten und schließlich daran krank würden. "Tatsächlich haben wir eine zunehmende Zahl von hyperaktiven und aggressiven Kindern ", erklärte Dr. Jens Hartwig. Manche Eltern glaubten, die Erziehung ihres Kindes an den Kindergarten delegieren zu können. Lehrer berichteten ihm von nachlassendem Durchhaltevermögen und mangelnder Konzentrationsfähigkeit der Schüler. Eltern sollten ihre Handynutzung deshalb hinterfragen.

 http://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Appell-an-Eltern-Schaut-auf-eure-Kinder-nicht-aufs-Handy

 


 Graffitiprojekt hat freie Plätze für Azubis und Geflüchtete

Neustadt der reporter v. 14.06.2018, Vom 27. Juni bis 1. Juli findet in Neustadt das Graffitiprojekt "Neustadt ist bunt!" statt. Unter fachkundiger Anleitung des Künstlers Honsar aus Frankfurt wird eine große Fassade gestaltet. Mitmachen können Azubis und Geflüchtete ab 16 Jahren. Weitere Informationen und Anmeldung unter: 04561/ 558023.

 


 

 Weitere Krippenplätze für Neustadt

Neustadt LN v. 31.05.2018 Die Zahl der Krippenplätze in Neustadt ist um zehn gewachsen. Gestern wurden die umgebauten Räumlichkeiten auf dem Gelände der "Kindertagesstätte Am Binnenwasser", eingeweiht. Träger ist der Kinderschutzbund Ostholstein. Finanziert haben die Arbeiten die Stadt Neustadt (62 000 Euro) und der Kreis Ostholstein (38 000 Euro). Die Einrichtung verfügt nun über insgesamt 45 Plätze. Derzeit sind alle belegt. Seit Jahren investiert die Stadt in neue Plätze, reagiert so auf die seit 2013 geltende gesetzliche Pflicht, Plätze für Unter-Dreijährige vorzuhalten. Hinz kommt, dass es immer mehr Kinder in Neustadt gibt. Grund hierfür ist unter anderem das Neubaugebiet "Lübscher Mühlenberg". Klaas Raloff, Leiter des Amtes für gesellschaftliche Angelegenheiten, sagte den LN, dass das Angebot für Über-Dreijährige weiter ausgebaut werden müsse.

  


 Kinderschutzbund eröffnet Kinderhaus 

Neue Räume für Soziale Gruppe - Eirnichtung auch dank zahlreicher LN-Leser möglich

Neustadt LN v. 26.03.2018 Es war ein Kraftakt, körperlich und finanziell. Rund 350 000 Euro hat der Kindershcutzbund Ostholstein in sein neues Kinderhaus, Rosengarten 16, in Neustadt investiert. 15 Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 16 Jahren verbringen dort ihre Nachmittage. Jetzt wurde die offizielle Eröffnung gefeiert.

Katrin Borchert, Leiterin des Kinderhauses, betonte gestern Nachmittag, dass sich das Angeobt an Sozialschwache richte. "Kinder und Jugendliche brauchen gut erreichbare Anlafustellen. Wir haben das Haus komplett umgebaut. Ein Teil der Ausstattung fehlt aber noch", erläuterte sie vor zahlreichen geladenen Gästen, Mitarbeitern, Partnern und Vertretern der Stadt. (...)

http://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Kinderschutzbund-eroeffnet-Kinderhaus

 


Neuer Träger für die Wald-Kita

Kinderschutzbund Ostholstein unterzeichnet Vertrag mit Gemeinde Malente

https://www.shz.de/19405396

  


 LN-Aktion Licht im Advent

http://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Rekordspende-der-LN-Leser-Kinderschutzbund-jubelt

 

 http://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Von-Foerderung-bis-Familienhilfe-Kinderschutzbund-im-Portraet


Gegen Gewalt - über Kreisgrenzen hinweg

Kinderschutz-Zentrum Ostholstein - Segeberg eröffnet

 

LN 14.11.2017 Bad Segeberg Es geht um Prävention, ganz prkatische Hilfe im Einzelfall und am Ende auch darum, dass die wirkungsvollste Therapie greift. Mit dem Kinderschutz-Zentrum Ostholstein - Segeberg ist am Montag das vierte Zentrum dieser Art in Schleswig-Holstein eröffnet worden.

(...)"Kinderschutz-Zentren sind Facheinrichtungen für Fragen der Gewalt gegen Kinder - bei sexuellem Missbrauch, Kindesmisshandlung und Kindesvernachlässigung. Kinder befinden sich dann oft in einer existentiellen Notlage, deshalb war es uns wichtig, die vorhandenen Fachberatungsstellen zu einem gemeinsamen Kinderschutz-Zentrum Ostholstein-Segeberg auszubauen und damit die Hilfsangebote in der Region zu stärken", erklärte Irene Johnes, Landesvorsitzende des Kinderschutzbundes. (...)

http://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Gemeinsam-gegen-Gewalt-ueber-Kreisgrenzen-hinweg

 

 


 Fit gegen Sucht und Gewalt:

Erste Papilio-Kita im Kreis

Der Oldenburger Kindergarten St. Johannis ist nun zertifizierte Einrichtung.

LN 13.10.2017 Oldenburg. Ob Gefühlskobolde, spielzeugfreie Tage oder Spiele mit besonderern Regeln: Alle Elemente des Präventionsprogramms "Papilio -3bis6" werden jetzt im Kindergarten in Oldenburg umgesetzt. Es ist die erste zertifizierte Papilio-Einrichtung im Kreis.

(...)Aber auch andere Einrichtungen im Kreis haben bereits an Papilio Projekten teilgenommen.

(...) Kita-Teams, die Papilio in ihrer Einrichtung umsetzen möchten, können sich an Marianne Unger vom Kinderschutzbund wenden: m.unger@kinderschutzbund-oh.de

(...)

 

 http://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Fit-gegen-Sucht-und-Gewalt-Erste-Papilio-Kita-im-Kreis


Oldenburger "Waldis" feiern ersten Geburtstag

Alle Plätze in der Kita-Waldgruppe vergeben

LN 24./25.09.2017- Oldenburg. Im September vor einem Jahr hieß es für 15 Kinder: " Wir gehen in den Wald". Es war der Startschuss für die Waldgruppe der Kindertagesstätte St. Johannis, die durch den Deutschen Kinerschutzbund betrieben wird. Jetzt feierten die Oldenburger "Waldis" den ersten Geburtstag. Die Drei- bis Sechsjährigen verbringen ihre Zeit in der Natur und zwar in besonderer Lage: Das kleine Wäldchen ist Teil des großen Geländes des Oldenburger Wallmuseums. Wenn das Wetter einen Besuch im Wald mal nicht zulässt, finden die "Waldis" im Verwaltungsgebäude des Museums Schutz. 

(...) Aktuell sind alle Plätze in der Waldgruppe vergeben. Für weitere Infos ist Kita-Leiterin Sandra Kibbel eien Ansprechpartnerin unter Telefon 04361/ 8770.

 

 


 Super Start des Erdenbürger-Projektes

Neue Kooperationen bereichern das Willkommenspaket für die Babys

Ein persönliches Anschreiben, Selbstgestricktes, ein Hafenheimat-Lätzchen aus Bio-Baumwolle, sowie diverse Flyer und Infomaterial für junge Eltern, sind nur einige Bestandteile des Willkommenspaketes der stadt Neustadtas seit diesem Jahr an neugborene Neustädter verteilt wird.

 der reporter 17.07.2017 Neustadt. Die besondere Initiative der Stadt Neustadt und des Kinderschutzbundes zeigt Wirkung. "Von 51 angeschriebenen Neubürgern haben 23 Angehörige das Paket beim Familienzentrum Neustadt am Rosengarten abgeholt und 11 weitere Familien das Paket angefragt"....

http://www.der-reporter.de/neustadt/neustadt-am-mittwoch/artikel/super-start-des-erdenbuerger-projektes/

  


 Flüchtlingshilfe: Zwei Ehrenamtskoordinatoren nehmen Arbeit auf

Ostholsteiner Anzeiger, Eutin 27. April 2017

Mit der Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle zur Koordinierung der Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe hat der DKSB KV OH einen weiteren Schritt zur Integration von Flüchtlingen in das Gemeinwesen umgesetzt.

Die Zielsetzung des vom Land Schleswig-Holstein geförderten Projekts ist die Stärkung und intesivierung etablierter Strukturen lokaler Akteure sowie die kontinuierliche Begleitung der Ehrenamtlichen im Kontext mit den Schutzsuchenden. Somit können bei ihrer Arbeit mit den Migranten die rund 180 für den Kinderschutzbund aktiven Ehrenamtslotsen in der Flüchtlingshilfe fachliche Begleitung nach dem Grundsatz der Hifle zur Selbsthilfe umfassend nutzen.

http://www.shz.de/lokales/ostholsteiner-anzeiger/fluechtlingshilfe-zwei-ehrenamtskoordinatoren-nehmen-arbeit-auf-id16697031.html

 

 


  "Schön, dass du da bist"

Kinderschutzbund und Stadt starten neues Projekt

der reporter 08.04.2017 Neustadt. Jeder neuer Erdenbürger soll besonders begrüßt werden, berichteten Katja Kirschall vom Familienzentrum Küste und Stadtmarketingkoordinatorin Andrea Brunhöber, die mit rund 100 Kindern pro Jahr rechnen. Jedes Baby bekommt ein kleines Willkommenspaket mit vielen nützlichen Informationen für die Eltern und utner anderem einem hübschen Hafenheimat-Lätzchen.

(...)  Und so geht es: Die Eltern von neu geborenen Kindern erhalten ein Anschreiben der Stadt, inem sie über die Aktion und ihr Überraschungspaket informiert werden. Alle, die interessiert sind, können sich das Paket beim Familienzentrum am Rosengarten abholen oder ihnen wird das Paket persönlich vorbeigebracht. (..)

 http://www.der-reporter.de/neustadt/neustadt-am-mittwoch/artikel/schoen-dass-du-da-bist/

 


  Rund um Schwangerschaft

Neues Beratungsangebot im Familienzentrum

der reporter 05.04.2017 Neustadt.

(...) Die Beratung findet jeden zweiten Donnerstag im Monat von 9 bis 12 Uhr statt und richtet sich an Frauen, Paare und Familien, die Fragen zur Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft haben. Auch eine Antragstellung zur finanziellen Hilfe in der Schwangerschaft durch die „Bundesstiftung „Mutter und Kind - Schutz des ungeborenen Lebens“ und an den Erzbischöflichen Hilfsfond für „Mütter in Not“ sind möglich. Ebenfalls können gemeinsam Anträge für Kindergeld, Elterngeld und andere Unterstützungen ausgefüllt werden. Die Beratung ist unabhängig von Religion und Nationalität, kostenlos und vertraulich.
Termine bitte telefonisch über den SkF Eutin unter Tel. 04521/78108 vereinbaren. (red)

 http://www.der-reporter.de/neustadt/neustadt-am-mittwoch/artikel/rund-um-schwangerschaft/

 

 


 Erfolgreiches Jahr für Familie und Beruf Ostholstein

der reporter 04.03.2017 Eutin. „Die Gesellschaft Familie und Beruf Ostholstein verzeichnet für 2016 ein erfolgreiches Jahr“, berichtete Geschäftsführer Werner Kaiser im Rahmen eines Jahresrückblicks bei einem Treffen mit Vertretern des Kinderschutzbundes Kreis Ostholstein und der Lebenshilfe Ostholstein. Die zum Jahreswechsel 2014/2015 gegründete Gesellschaft bietet Dienstleistungen für Familien zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf an. Dabei stand in 2016 die Kindernotfallbetreuung im Mittelpunkt ihrer Aktivitäten. Insgesamt neun Familienhelferinnen vom Kinderschutzbund Kreisverband Ostholstein und von der Lebenshilfe Ostholstein leisteten in über 70 Fällen eine Kinderbetreuung in Notfällen. Bei rund 370 Stunden Einsatzzeit dauerte eine Betreuung durchschnittlich rd. sechs Stunden. In der Spanne von zwei bis zu elf Stunden betreuten die Familienhelfer die Kinder, um Vätern und Müttern die Wahrnehmung ihrer beruflichen Tätigkeiten auch in Notfällen zu ermöglichen. (...)

 

http://www.der-reporter.de/neustadt/neustadt-am-mittwoch/artikel/erfolgreiches-jahr-fuer-familie-und-beruf-ostholstein/

   


 Riesige Freude beim Kinderschutzbund

LN vom 16.11.2016

Neustadt. Bereits zum dritten Mal in Folge erhält der Kinderschutzbund Ostholstein eine 10 000 - Euro Spende von der coop-Stiftung "Unser Norden", um wichtige Projekte in der REgion zu fördern. Ein Teil des Geldes fließte wie schon in den Vorjahren in das Familienzentrum Küste in Neustadt in Hosltein. Dort gibt es für Alleinerziehende und Familien mit Kindern bis sieben jahre schnelle Unterstützung. (...)

Die Koordinatorin Katja Kirschall , die Vorsitzende Mechtild Piechulla und der Geschäftsführer des Kinderschutzbundes Ostholstein, Henning Reimann, (Foto, v.l.), nahmen den symbolischen Scheck freudestrahlend von Sabine Pfautsch (ccop-Stiftung) und Peter Reichelt, Supermarkt-Vertriebsleiter für Ostholstein entgegen. "Es ist toll, einen Partner an der Seite zu wissen, der einen nachhaltig unterstützt", so Reimmann.

Die Mittel sollen küntig auch dafür eingesetzt werden, sozial benachteiligten Familien und Alleinerziehenden ein angeleitetes Baby- und Kinderschwimmen anzubieten. Und darüber hinaus wird die Spende für das Projekt "2. Chance" verwendet. (...)


Kinderschutzbund fordert wohnortnahe Perinatal-Versorgung

der reporter vom 5.11.2016

Neustadt. Im Kreis Ostholstein werden ab sofort nur noch werdende Mütter ab der 32. Schwangerschaftswoche oder mit Kindern, deren erwartetes Geburtsgewicht bei mindestens 1500 Gramm liegt, in einer Klinik aufgenommen. Die Versorgung sogenannter Frühchen, also Kinder mit geringerem Geburtsgewicht, ist damit im gesamten Kreisgebiet nicht mehr gegeben. Nachdem 2014 die Sana-Klinik in Oldenburg die Geburtshilfe eingestellt hatte, zog nun die einzig verbliebene Geburtshilfestation, die der Sana-Klinik in Eutin, mit der Absenkung des Perinatal-Status nach. „Die Nichtversorgung von Frühchen und werdenden Müttern im Kreisgebiet kann für die Kinder und ihre Familien eine Katastrophe darstellen“, erklärt Martin Liegmann, Kreisgeschäftsführer des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB) in Ostholstein.
„Mit einem eigenen Pkw und sozial integriert mag man ja auch von Kirchnüchel oder Grömitz nach Lübeck kommen und beispielsweise den Klinikaufenthalt des Neugeborenen über sechs oder acht Wochen bewältigen können – pendelnd zwischen Wohnort und Universitätsklinikum“, gibt Martin Liegmann zu bedenken. Doch für Familien mit verschiedenen Problemlagen wie psychische Erkrankungen, schlechter sozialer Integration, Arbeitslosigkeit, Gewaltkreisläufen und ohne eigenen Pkw sei es schlicht nicht möglich, die Versorgung von Geschwisterkindern sicherzustellen, den lebensnotwendigen Kontakt zum Frühchen zu halten und die evtl. notwendige medizinische Versorgung der Mutter zu gewährleisten. „Damit sind diese Familien überfordert und es gibt kein Netz, das sie auffangen kann“, macht der DKSB-Geschäftsführer die Situation der betroffenen Familien klar.

http://www.der-reporter.de/neustadt/neustadt-am-mittwoch/artikel/kinderschutzbund-fordert-wohnortnahe-perinatal-versorgung/

  


  Gutes tun und gewinnen mit dem Lions-Adventskalender

der reporter vom 19.10.2016 

Lübecker Bucht. Gutes tun bei sehr guten Gewinnchancen: So lässt sich die Erfolgsformel des Adventskalenders des Lions Clubs Lübecker Bucht auf einen kurzen Nenner bringen. Bis das erste Türchen am 1. Dezember tatsächlich geöffnet werden kann, gehen zweifellos noch einige Tage ins Land. Doch wer auf Nummer sicher gehen und sich eines der insgesamt 6.200 Exemplare sichern will, der sollte sich ab dem 1. November zumindest schon einmal im Startblock positionieren.

(...) In diesem Jahr hat der Kalender wieder ein neues Gesicht: Er zeigt im neuen Format und in hochwertigem Vierfarbdruck ein winterliches Motiv der Timmendorfer Seeschlösschenbrücke. „Mit dem Kalender kann man gewinnen und zugleich aktiv helfen“, so der Club-Präsident Jan Wienke. „Mit dem Verkauf des Kalenders werden wir erneut Kindern in Not in unserer Region helfen, damit ihr Start ins Leben gelingt: Wir werden das überaus wichtige und seit vielen Jahren erfolgreiche Projekt „Frühe Hilfen“ des Kinderschutzbundes Ostholstein unterstützen.“ Das Programm hilft jungen Eltern mit Babys und Kleinkindern, Alleinerziehenden und Schwangeren aus unserer Region, die sich überlastet, erschöpft und überfordert fühlen, die in belasteten Lebenssituationen oder unter besonders schwierigen Rahmenbedingungen leben. (...)

 

http://www.der-reporter.de/neustadt/neustadt-am-mittwoch/artikel/gutes-tun-und-gewinnen-mit-dem-lions-adventskalender/

 


 Erfolgreicher Start der Kindernotfallbetreuung

der reporter 30.03.2016

Eutin. Im Mai 2015 hat die Gesellschaft für Familie und Beruf ihre Arbeit aufgenommen. Seitdem hat sie mit elf Unternehmen und Kommunen Verträge über eine Kindernotfallbetreuung geschlossen. Damit hatten rund 2.500 Mitarbeiter/-innen Anspruch auf eine für sie kostenlose Kindernotfallbetreuung als freiwillige soziale Leistung ihres Arbeitgebers. Die Lebenshilfe Ostholstein e.V. und der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Ostholstein e.V. hatben - entsprechend mit der Gesellschaft getroffenen Vereinbarung - elf qualifizierte und engagierte Familienhelferinnen zur Verfügung gestellt.

Die erste Kindernotfallbetreuung ereignete sich im Juli 2015 und die Eltern lobten die Arbeit der Familienhelferin sehr. Bis zum Jahresende folgten dann weitere 30 Einsätze zur vollen Zufriedenheit von Kindern und Eltern.

(...) Arbeitgeber, die Interesse an einer Kindernotfallbetreuung für ihre Mitarbeiter haben, können sich an Wiebke Schiebold (Tel. 0160/8836894  oder per E-Mail unter w.schiebold@fub-oh.de ) wenden.

 http://www.der-reporter.de/neustadt/neustadt-am-mittwoch/artikel/erfolgreicher-start-der-kindernotfallbetreuung-in-ostholstein/

Rekordspende der LN-Leser

 

32 000 Euro für Flüchtlinge in Ostholstein bei der LN-Aktion "Hilfe im Advent" - Geld kommt da zum Einsatz, wo kein anderer zuständig ist - Fokus auf Kinder und Jugendliche

Neustadt-14./15.02.2016 . Nicht schnacken, sondern spenden. Hunderte Leser der LN-Ostholstein-Ausgaben beteiligten sich seit Anfang Dezember an der Aktion "Hilfe im Advent" (...) Knapp 31 800 Euro kamen so zusammen, die Sparkasse Holstein rundete diesen Betrag am Donnerstag nochmal auf letztlich 32 000 Euro auf.

(...)Zusammen mit Ehrenamtlern engagieren sich der Kinderschutzbund Ostholstein, der Jugendmigrationsdienst des CJD Eutin, der Kreisverband des Deutschn Roten Kreuzes sowie Uwe Wille als Kreis-Migrationsbeauftragter. Das gemeinsame Ziel: die neuen Nachbarn integrieren. (...)

 


Kindernotfallbetreuung - Jetzt auch in Ostholstein

 

 

 

 

der reporter 21.10.2015 Sonderbeilage -Im Wettbewerb um gute Fachkräfte liegen auch im Handwerk immer mehr Arbeitnehmer Wert auf eine funktionierende Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Um diesem Bedarf gerecht werden zu können, ist im Kreis Ostholstein jetzt die Kindernofallbetreuung an den Start gegangen. Ziel dieses Projektes ist es, den Unternehmern ein Angebot für Ihre Beschäftigten an die Hand zu geben, damit diese in Notfallsituationen eine schnelle und zuverlässige Kinderbetreuung in Anspruch nehmen können. (...) Interessierte unternehmer wenden sich an: Familie und Beruf gGmbH, Wiebke Schiebold, Mobil: 0160/8836894, E-Mail: info@fub-oh.de, www.fub-oh.de


 

 

 

 

 

20 Jahre Kinderhaus in Neustadt

Kinderschutzbund feiert seine Kindertagesstätte

MARKT 20.09.2014, Neustadt (gts.). Die Aufregung war groß: Zum 20-jährigen Bestehen des Kinderhauses Neustadt, das in der vergangenen Woche in den Räumen der Freien Evangelischen Gemeinde gefeiert wurde, hatten die Kinder der Kita ein kleines musikalisches Programm eingeübt, das von den Gästen mit begeistertem Applaus belohnt wurde. Aber natürlich kamen auch die "Großen" zu Wort. Bürgermeisterin Dr. Tordis Batscheider wies auf die große Bedeutung hin, die der Kinderschutzbund mit seinem Kinderhuas für den sozialen Frieden in der Stadt habe. Dabei sprach sie auch die Herausforderung und die Verantwortung an, die demnächst mit der Aufnahme von Kriegsflüchtlingen auf die Stadt und ihre Bevölkerung zukomme. Anschließend gab es ein kleines "Flachgeschenk", wie ihr Vorgänger im Bürgermeisteramt und jetziger Geschäftsführer Henning Reimann scherzte: ein Scheck als Unterstützung der Stadt für das Kinderhaus.

Martin Liegmann, zusammen mit Reimann ebenfalls Geschäftsführer des Kinderschutzbundes, gab in seiner Festrede einen historischen Abriss über den Werdegang des Kinderschutzbundes und des Kinderhauses, das im Frühjahr 1994 eröffnet wurde und dessen Gründung eine beispiellose Spendenaktion vorausging (...)

Einen Einblick in die praktische Arbeit gab die Leiterin der Sozialen Gruppe, Marianne Breidbach, mit ihren Kindern zum Schluss (...) Die Wichtigkeit von Hygiene und Ordnung für die Gemeinschaft wurde zum Schluss noch einmal von den Kindern selbst verdeutlicht - die soziale Gruppe hatte eine Art "Putz-Rap" einstudiert, in dem sie spielerisch den Umgang mit Reinigungsutensilien zum Thema machte.

 


Kinderhaus feiert 20. Geburtstag

Einrichtung des Kinderschutzbundes lud gestern zur Feier ein.

Neustadt - Das Kinderhaus des Ostholsteiner Kinderschutzbundes soll ein Ort sein, an dem Jungen und Mädchen Freiräume haben, in denen sie Kind sein können.

Seit dem 18. März 1994 gibt es die Einrichtung am Binnenwasser. Werktäglich werden hier junge Menschen aus sozial benachteiligten Familien betreut. "Es ist eine familien- und schulergänzende Betreuung", betonte Marttin Liegmann, Geschäftsführer des Kinderschutzbundes, in seiner Festrede.

http://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein

 


 

Kinderfotos im Netz - Vorsicht!    

Eltern veröffentlichen Fotos ihrer Kinder auf Facebook und missachten damit deren Privatsspäre / Experten warnen vor Pädophilen

SHZ Netzwelt/ Freitag 25. Juli 2014

Kiel.(...)Viele Eltern veröffentlichen vermeintlich lustige Fotos und Videaos ihrer Liebsten in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Youtube. Doch Experten warnen: Dabei beachten sie nicht die Folgend, die für das Kind erstehen können. ("Viele Eltern verwechseln ihre eigenen Bedürfnisse mit denen ihres Kindes." Stefan Freis Gründer der Initiative "Keine Kinderfotos im Social Web".) Zu Ihnen gehört die Landesvorsitzende des Kinderschutzbundes, Irene Johns. "Der Schutz der Privatsphäre von Kindern wird im Internet stark unterschätzt. Wer ein Bild von seinen Kindern auf Facebook veröffentlicht, macht es einem großen Kreis zugänglich. (...)

 


 

 Zwei Kisten voller Fantasie - Sabine Petzl spendete 200 Bilderbücher an Kita am Binnenwasser    

der reporter/ 9. Juli 2014

Neustadt. "Bücher sind außen hart und innen weich. Es gibt darin Bilder und viele Wörter, die zusammen eine Geschichte ergeben." Zu dieser Erkenntnis kamen die Kinder der Kindertagesstätte am Binnenwasser gemeinsam mit ihrer prominenten Besucherin, Sabine Petzl. Die Schauspielerin aus der Fernsehserie "Küstenwache" hatte zwei Kisten vollgepackt mit über 200 Bilderbüchern als Gastgeschenk dabei. "Kinderbücher transportieren wichtige Inhalte und fördern die Fantasie. Ich möchte mit dieser Spende die Begeisterung für Bücher sowohl bei den Kindern als auch bei den Eltern wecken", sagte Sabine Petzl, die als Ausrichterin des "Kinderbuchkino", Expertin in Sachen Kinderbücher sein dürfte.

  


 

"Ein warmes Herz allein reicht nicht aus". Ilse Tychsen erhielt den Ehrenring der Stadt Neustadt

der reporter 16.04.2014
Klingt besonders und ist auch etwas Besonderes: der Ehrenring der Stadt Neustadt. Mit ihm werden Bürger ausgezeichnet, die sich um das Gemeinwohl in der Stadt außerordentlich verdient gemacht haben. Erst dreimal wurde er verliehen. Im Jahr 2000 an Johannes Hugo Koch, 2005 an Uwe Muchow und vergangenen Freitag an die Gründerin vom Kinderschutzbund Ostholstein Ilse Tychsen.

http://www.der-reporter.de/new/?q=neustadt/nachrichten/%E2%80%9Eein-warmes-herz-allein-reicht-nicht-aus%E2%80%9t ,C-ilse-tychsen-erhielt-den-ehrenring-de

 


 

Kinderschutzbund Ostholstein errhält DFB-Integrationspreis
Ehrung im Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart

der reporter 19.03.2014
"Der Schleswig-holsteinische Fußballverband ist stolz und glücklich, dass mit dem Deutschen Kinderschutzbund, Kreisverband Ostholstein e. V. zum ersten Mal überhaupt ein schleswig-holsteinischer Bewerber einen zweiten Platz beim DFB- und Mercedes-Benz-Integrationspreis erringen konnte",  freute sich SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer.
Den vollständigen Artikel finden Sie auf S. 4.

http://www.der-reporter.de/pdf_archiv/neustadt/2014/Nr_23_Woche_12.pdf

 


 

"DFB-Präsident Wolfgang Niersbach: "Was ehrenamtlich für die Integration getan wird ist unvorstellbar"

news aktuell 09.01.2014
Sportvereine, Schulen und Verbände spielen bei der Integration ausländischer Mitbürger in Deutschland eine ganz entscheidende Rolle. Aus diesem Grund vergeben der Deutsche Fußball-Bund und sein Generalsponsor Mercedes-Benz jedes Jahr den Integrationspreis. In drei unterschiedlichen Kategorien werden fußballerische Projekte und Aktivitäten ausgezeichnet, die die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund vorbildlich fördern. Heute hat in Frankfurt die hochkarätig besetzte Jury getagt und die 10 Nominierungen bekannt gegeben.

http://www.presseportal.de/pm/28486/2636049/dfb-praesident-wolfgang-niersbach-was-ehrenamtlich-fuer-die-integration-getan-wird-ist

Nominiert in der Kategorie Freie und Kommunale Träger wurde neben zwei weiteren Kandidaten der Kinderschutzbund Ostholstein.

 


Ilse Tychsen, Gründungsmitglied des Kinderschutzbundes Ostholstein, wird mit dem Ehrenring der Stadt Neustadt ausgezeichnet

der reporter 11.01.2014
Wenn es Missstände zu beklagen gab, schaute Ilse Tychsen nicht weg - sondern das Gegenteil war und ist auch immer noch der Fall - sie schaute genau hin. Das hatte über Jahrzehnte ehrenamtliches "Sich für andere starkmachen" in den verschiedensten Bereichen zur Folge. Das komplette "Porträt einer starken Frau" finden Sie auf S. 5.

http://www.der-reporter.de/pdf_archiv/neustadt/2014/Nr_004_Woche_02.pdf

der reporter 04.01.2014
(...) Ilse Tychsen, (...) so hat es die Stadtverordnetenversammlung auf ihrer letzten Sitzung beschlossen, (wird) als dritte Einwohnerin nach Uwe Muchow und Johannes Hugo Koch mit dem Ehrenring der Stadt Neustadt ausgezeichnet (...). Damit soll ihr jahrelanges Engagement in verschiedenen Bereichen gewürdigt werden.

http://www.der-reporter.de/pdf_archiv/neustadt/2014/Nr_002_Woche_01.pdf

ln online 02.01.2014
Neustadt will Ilse Tychsen mit dem Ehrenring auszeichnen. Dies kündigte Bürgervorsteher Sönke Sela beim Neujahrsempfang in der Lienau-Schule vor weit mehr als 100 Bürgern an.

http://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Neustadt-will-Ilse-Tychsen-mit-dem-Ehrenring-auszeichnen

 

 


40 Jahre Kinderschutzbund Ostholstein

Sozial Nr. 06 Dez. 2013/Jan. 2014
Seit vier Jahrzehnten arbeitet der Kreisverband Ostholstein des Deutschen Kinderschutzbundes. Das Jubiläum feierte der Verband mit zahlreichen Gästen (...) Für den PARITÄTISCHEN Landesverband gratulierte Jugend-Fachreferentin Krystyna Michalski. "Die Feier zeigt wieder einmal, wie Ehren- und Hauptamt ihre jeweiligen Rollen ausfüllen und sich damit perfekt ergänzen", sagt Krystyna Michalski. "Gemeinsam sind sie starke Partner für die Kinder im Kreis Ostholstein."
Den kompletten Artikel finden Sie auf Seite 23.

http://news.eformation.de/client/media/193/data/33918.pdf

  

 

 


"Das 'Wir' hat uns stark gemacht". Stimmen zum 40. Geburtstag des Kinderschutzbundes

der reporter 02.11.2013
40 Jahre deutschere Kinderschutzbund (DKSB) Kreisverband Ostholstein - am vergangenen Samstag sorgte dieser Anlass für eine bis auf den letzten Platz besetzte Aula der Jacob-Lienau-Schule.

Zahlreiche Gastredner kamen zu Wort. Was Sozialministerin Kristin Alheit, Stellvertretender Landrat Timo Gaarz, Vorsitzender des Schleswig-Holsteinischen Gemeindetages Michael Koch, Neustadts Bürgermeisterin Dr. Tordis Batscheider, Landesvorsitzende des DKSB Irene Johns und andere äußerten, lesen Sie auf Seite 18.

http://www.der-reporter.de/pdf_archiv/neustadt/2013/Nr_088_Woche_44.pdf

 


 

40 Jahre Kinderschutzbund: Große Feier einer großen Familie

LN 27./28.10.2013
Gestern fand die Jubiläumsfeier in Neustadt statt. Geehrt wurde Ilse Tychsen, die 1973 mit einigen Mitstreitern den Kinderschutzbund gegründet hat.

Als die Neustädterin Ilse Tychsen und eine Handvoll engagierter Mitstreiter den Kinderschutzbund in Ostholstein gründeten, gab es gerade mal einen Kindergartenplatz auf fünf Kinder. 40 Jahre liegt das jetzt zurück. Die einst kleine ehrenamtliche Initiative ist längst zu einer starken sozialen Organisation gereift.

http://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/40-Jahre-Kinderschutzbund-Grosse-Feier-einer-grossen-Familie

 


 Aus Pflänzchen sind Bäume geworden. Der Blick zurück - 40 Jahre DKSB Ostholstein

der reporter 23.10.2013
Kindertagesstätten, Kinderhäuser, Kinderhorte und Krippen, Offene Ganztagsschulen und Sozialarbeit, Pflegekinderprojekte, Familienzentren und Beratungsstellen ... die Vielfalt und der Umfang der Angebote vom Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) in Ostholstein ist beeindruckend. An 22 Standorten sind vielfältige Projekte und nicht wegzudenkende Einrichtungen entstanden. Mit drei Spielstuben und sieben Gründungsmitgliedern noch recht überschaubar, aber nicht weniger eindrucksvoll, hat dies alles vor 40 Jahren begonnen. Den kompletten Artikel lesen Sie auf S. 12.

http://www.der-reporter.de/pdf_archiv/neustadt/2013/Nr_085_Woche_43.pdf

 


 

Familienzentrum Küste in Neustadt eröffnet

der reporter 09.03.2013
Bereits seit 2009 bietet der Kinderschutzbund die Frühen Hilfen an, durch die jungen Familien, Schwangeren und Alleinerziehenden mit Säuglingen oder Kleinstkindern Hilfe angeboten werden kann. Am vergangenen Donnerstag, also vier Jahre später, wurde nun das Angebot der Frühen Hilfen auch räumlich gebündelt, indem das Familienzentrum Küste feierlich eröffnet wurde.

http://www.der-reporter.de/new/?q=neustadt/nachrichten/%E2%80%9Eein-haus-f%C3%BCr-alle%E2%80%9C-familienzentrum-k%C3%BCste-er%C3%B6ffnete


30 Jahre Arbeit für Kinder - Kinderschutzbund verabschiedete seinen Geschäftsführer

der reporter 02.01.2013

Nach 30 Jahren erfolgreicher Arbeit für den Kinderschutzbund Ostholstein mit Sitz in Neustadt wurde Geschäftsführer Bernd Heinemann in einer Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet.

http://www.der-reporter.de/pdf_archiv/neustadt/2013/Nr_001_Woche_01.pdf

  

5657_KampagneSpielplatzMutterweb-Format.jpg
  • Familienfonds 100 Familien in Not

    Dank an alle Unterstützer

    ...weiter
Tik-SH

Traumapädagogik in Kindertagesstätten und Familienzentren

Sicher sein. Das Richtige tun.
tik-sh.de


Hilfe per Telefon

Kinder- und Jugendtelefon
0800 - 111 0 333*
Beratungszeit:
Mo. bis Sa. von 14-20 Uhr
(Samstags mit Jugendlichen besetzt)


Elterntelefon
0800 - 111 0 550*
Beratungszeit:
Mo. bis Fr. von 9-11 Uhr
Di. und Do. 17-19 Uhr

nummergegenkummer.de

* Kostenlose anonyme Beratung, sowohl vom Festnetz als auch vom Mobiltelefon.


Spenden/Fonds

Unser Spendenkonto

Sparkasse Holstein
Kto: 81 47 97 19
BLZ: 213 522 40

IBAN: DE08213522400081479719
BIC: NOLADE21HOL

Spenden und Beiträge sind
steuerabzugsfähig.
Bescheinigungen hierüber
werden zugesandt.

Für Spenden bis € 200,00
ist der Einzahlungsbeleg als Spendenbestätigung gesetzlich gültig.